technische angaben

es muss wohl nicht erwähnt werden, dass wir nicht die profis sind, in den technischen angelegenheiten ;-).

wer es also ganz genau wissen will müsste mit freddy baumann (wohnaufbau, tänke etc), dominik auf der maur (von a-z) oder mowag (trägerfahrzeug-hersteller) reden ;-). nachfolgend aber doch ein paar zusammengesuchte daten, ohne gewähr auf richtigkeit ;-):

trägerfahrzeug duro 6x6
bezeichnung beim kauf bucher-DURO 6x6R, right hand drive, demo vehicle, baujahr 2000, meilenstand: 5000, farbe: nato-green ;-) - das fahrzeug stand noch bei der englischen armee zu demo-zwecken.
fahrzeugbeschreibung (mit dem wirbt der hersteller) verwindungssteifer leiterrahmen und vollbewegliche de-dion-achsen für eine gute geländeanpassung. (stimmt also).
grosse fahrsicherheit im gelände und auf strassen.
hoher bedienerkomfort durch reduzierung der bedienvorgänge.
beste traktion bei schwierigen strassenverhältnissen und im schweren gelände.
6-zylinder dieselmotor mit turbolader und luftkühlung.
kraftfluss durch automatisches getriebe auf verteiler/achs-und radantriebe.
innen belüftete scheibenbremsen sorgen für gute verzögerung (die innenliegende anordnung ermöglicht kontrolle und wechsel ohne demontage der räder.
karosserie in alu-leichtbauweise. die struktur besteht aus geschweissten und geschaubten aluminiumpfofilen und wird durch kunststoffteile vervollständigt.
die weiche frontverkleidung schützt die schwächeren verkehrsteilnehmer.
betriebsspannung der elektrischen anlage ist 24 volt, getriebe und motorenelektronik 12 volt.
der einfache zugang zu den baugruppen (kippkabine) sowie die grosse zahl identischer teile machen ihn wartungsfreundlich..
gewicht leergewicht trägerfahrzeug (chassis mit fahrerkabine): 3'350 kg
zulässiges gesammtgewicht: 7'000 kg.
ca. gewicht total (wohnaufbau, volle tänke, beladen): 6'500 kg.
anhägelast ungebremst: 750 kg, gebremst: 3'500 kg.
anhängelast beim abschleppen im berggang: 7'500 kg.
wendekreis 15 m!! ist sehr hilfreich bei unseren erkundungstouren..
spurkreisdurchmesser: 14 m
bodenfreiheit 360 mm
böschungswinkel vorne: 47° / hinten: ab werk 32° / rampenwinkel: 34°
watttiefe 80 cm
fahrleistung max. geschwindikeit strassengang: 100 km/std.
max. geschwindikeit berggang: 50 km/std.
max. steigfähigkeit: 80%.
motor typ: VM 56 B / handelsbezeichnung: D642LB.
hersteller: VM.
hubraum: 4'164 cm3.
zylinder in reihe: 6 stück.
max leistung bei drehzahl 3'000: 118/160.
max. drehmoment bei drehzahl 1'600-2'800: 400 Nm.
verdichtungsverhältnis: 18.5 epsilon.
bohrung: 94 mm / hub: 100 mm.
kühlung: wasserkühung, lüfter mit viscokupplung, ladelüfter.
kraftstofaufbereitung: direkteinspritzung, vollelektronisch.
ventielspiel: selbstnachstellend.
kraftstoffverbrauch: je nach gelände, fahrweise. wir schätzen im schnitt ca. 20-25 liter.
automatikgetriebe typ: allison AT 542.
4 gangwandlerautomat, hydraulisch gesteuert.
wandlerfaktor: 1.96.
übersetzung gang 1-4/R: 3.45/2.25/1.41/1.00/5.02
verteilgetriebe typ: V-2GS-TD 15, hersteller bucher-guyer (neu movag).
synchronisiertes zweistufen-verteilgetriebe mit selbstsperrendem TORSEN-längsdifferential.
übersetzung strassengang: 0.58:1 / berg: 1.42:1
gelenkwellen motor-automatikgetriebe: kreuzgelenkwelle mit auszug
verteilgetriebe-vorderachsgetriebe: kreuzgelenkwelle zweiteilig mit auszug
achsgelenkwellen: homokinetisches festgelenk radseitig, homokinetisches schiebeglenk innen
achsen typ: bucher DeDion achsen (neu movag)
starrachsen in de dion bauweise mit langen, achsfesten längslenkern. querführung der achsen mittels wattgestänge. die achsgetriebe sind im rahmen gelagerte kegelradgetriebe mit integrierten TORSEN-differentialen. abtrieb über gleichlauf-gelenkwellen zu den stirnrad-radantrieben
garantierte traglast pro achse (v.v.n.h): 2'600/4'000/2'600 kg
übersetzung achsgetriebe: 2.23:1 (alle achsen)
übersetzung radantrieb: 4.07:1 (alle achsen)
lenkung ZF servocom 8090 / kugelmutter hydrolenkung
räder stahlräder mit tiefbettfelgen der dimenson 9" x 20"
verschraubung 6 x 205
bereifung ab werk michelin XZL
dimension: 275/80 R20 / tragfähigkeit: 128 K
bremsen betriebsbremse: 2 kreise v/h schweiben hydraulisch unterstützt
hilfsbremse: 2. kreis
feststellbremse: hydraulische federspeicherbremse
dauerbremse: staudruck
motorenbremse: auspuffstaudruckbremse
winde seilwinde elektrisch WARN Mil 6000, 3 t. zugkraft

es bleibt nochmal zu erwähnen, dass dies die angaben des herstellers sind (wir haben ja selber keine grosse ahnung ;-).. mit unserem aufbau haben sich sicher auch einige angaben angepasst, verändert. auch tippfehler sind ja bei uns an der tagesordnung.. also besser nachfragen wenn einem was "spanisch" vorkommt ;-)

wohnaufbau / grundkonstruktion
wohnkabine grundkonstruktion verbundplatten GFK 50mm gedämmt, kältebrückenfrei, mit GFK eckprofilen verleimt (wie kühlwagen)
fenster handelsübliche wohnwagen-fenster zum kippen oder schieben (seitz) mit verdunklungs- und/oder fliegengitter-rolladen. innen mit schönstem metallrahmen, dank domi auf der maur.. sieht einfach genial aus.
wohnraum 2 grosse fenster hinter sitzen / küche ein grosses fenster / bett 2 seiten mit schmalem fenster / kleines hohes fenster im bad
dachfenster: grösseres klares fenster über bett (um den sternenhimmel zu sehen ;-) / lüftungshaube im wohnraum und kleine im badezimmer (nicht durchsichtig) / lüftungshaube mit ventilator 12 volt über küche
die plastikscheiben sind sehr anfällig auf kratzer, aber dafür zahlbar ;-) weil ab stange..
türen eingangstür aus verbundplatten mit öffnungsystem wie fahrertüren plus zusätliches kabaschloss
klappe aus verbundplatten für laderaum hinten. zu öffnen nur über wohnraum (kein schloss aussen)
verbindungstürli zwischen fahrerkabine und wohnraum - notdurchstieg im marine-look ;-) mit rundem fenster - unser "aquarium"
dieseltänke zwei alutänke (spezialanfertigung) mit kipphebel umschaltbar
"blumentank": unter wohnraum-sitz, linke fahrzeugseite
"sonnentank": im zwischenraum von fahrerkabine und wohnkabine eingepasst.
total ca. 500 liter diesel
wasser/abwassertänke frischwassertank aus verbundplatten geklebt, unter wohnraum-sitz, rechte fahzeugseite mit ca 220 liter
abwassertank aus verbundplatten geklebt, hinten mitte, ca 80 liter
sonnenstoren omnistore 3.5 meter, ausziehbar, auf rechter fahrzeugseite mit stützen, auf dach montiert.
ersatzräder 2 ersatzräder an der rückseite des fahrzeuges auf verstärkte verbundplatten montiert. mit seilwinde vom dach demontierbar. (rad ca. 70 kg). gesichert durch dominik düsentrieb spezialanfertigung mit schloss.
sandbleche unter ersatzrädern in der schräge hinten (verstärkte verbundplatten), mit 4 stahl-blechen aus schweizer armee-bestand (massiv, aber günstig..).
metallkisten auf fahrerkabine 2 boxen von fredel selber gefertigt aus alucobond-platten.
grosse box auf ganzes fahrerhausdach, vorne abgeschrägt in frontflucht, gegen vorne ganze obere fläche zu öffnen
schmale box auf ganze breite des zwischenraumes (fahrerhaus und wohnkabine). deckel voll abhebbar
diese zwei boxen sind für uns ideal um all unser sportmaterial (ski, kites etc) zu transportieren. permanentes problem bei grosser box: kondenswasser. haben selbergebastelte entfeuchterbox drin mit granulat. muss regelmässig ausgeschüttet und gewechselt werden.
solaranlage auf dach 4 panellen à 55 watt - details siehe wohnaufbau technische ausstattung
tritt eingang metalltritt wird mit luftdruck runter/rauf geklappt (warnlicht in fahrerhaus um ein losfahren mit tritt unten zu vermeiden)
lakierung / design dreifarbig mit flammen/wellen/blumen design auf beiden seiten des mobils
farben: hellblau, beige und weiss
in handarbeit (wir) abgeklebt und durch freddy baumann gespritzt.
hat doch so keinen hauch von militär mehr an sich?!? natogrün nur noch im innern der fahrerkabine sichtbar.
bodenkonstruktion bodengruppe mit querträgern aufnahmen passend auf original silentblöcke, mit aufnahmeprofil verzinkt zu seitenwänden / boden mit eingelassenem rahmen und abwasserleitungen und bodenheizung, totalstärke 80mm, oberseite 12 mm sperrholz wasserfest verleimt, PVC kern plus 6mm unterabschluss

wohnaufbau / einrichtung
"wohnzimmer" im vorderen teil der kabine
2 sitzbänke entlang der aussenwand, sitzfläche aufklappbar - stauraum darunter, sitze hinten und unten mit lüftungschlitzen (heizung)
tisch auf gleiche länge, absenkbar - wird somit zum 2. bett
auf boden unter dem tisch metallboxen von IKEA als stauraum
unter tischplatte halterung für unsere laptops
steckdosenbrett mit diversen 220 volt anschlüssen
auf stirnseite notdurchstieg ins fahrerhaus (über tisch zugänglich)
oberschränke über ganze stirnseite (3 stück), darunter lautsprecherboxen
kleine staufläche hinter sitzbänken (entlüftung heizung)
sitzpolster: elsa gesundheits-schaumstoff mit goretex-überzügen (höhrt isch ja dekadent an ;-), aber wenn man die richtigen leute kennt ,-)
"küche" auf rechter seite der kabine, direkt anschliessend an wohnzimmer und eingangstür
kühlschrank (12 volt, gas oder 220 volt) mit kleinem eisfach sibir 60 liter?
daneben 2 unterschränke, einer ausziehbar mit 2 schubladen
über kühlschrank kochfeld gas (3 flammig)
über ersten unterschrank: waschbecken
über zweiten unterschrank: abtropfteil
über den schränken und ks oberschrank
auf rechter seite küchenabschluss mit ausziehschrank auf ganze höhe. der perfekte platzspender! (kann auch als raumtrenner gegen das schlafzimmer benützt werden ;-)
die küche ist übrigens fredels reich und er hat sich das alles genau so gewünscht.. gut gemacht! klein aber fein. wir vermissen nichts.
kleiderkasten auf der linken fahrzeugseite grad an sitzbank angrenzend. etwas abgeschrägt um an die sitzbank gelangen zu können (einen abgerundeten tisch wollten wir einfach nicht)
unten abteil für unser schuh-"puff"
für uns beide je ein tablar auf ganze fläche und je 2 ausziehboxen (IKEA system) mit seitenablage.
hier finden also wirklich fast alle unsere kleider, inkl. sportklamotten platz. für unsere diversen hobbys brauchts hald auch die richtigen ausrüstungen und schuhe..
"badezimmer" grad an kleiderschrank angrenzend.
boden ist grad die duschwanne (mit polyester hergestellt, fahrzeugtechnisch auf 2 niveaus, also mit tritt in der mitte)
eine seite mit unterschrank, schublade und auszug für chemietoilette (die verschwindet im stauraum)
darauf kleines kunststoffwaschbecken mit hahn für normal wasser und einem für gefiltertes wasser
oberschränke auf die ganze breite
auf anderer seite duschschlauch mit brause (brause ist mit hebel zu betätigen - gut für wassersparen ;-)
duschvorhang auf dieser seite gefaltet, wird beim duschen um die kabine gezogen und eingehängt (so sind schränke und tür geschützt)
schlafzimmer hinten im matzmobil, quasi auf dem stauraum.
lattenrost IKEA direkt über dem stauraum (somit kommt von unten luft dazu und der stauraum ist auch geheizt, also auch im winter kein problem)
gesundheitsmatratze ELSA 1.40 auf 2.00 meter.. das paradiesische bett!! wir schlafen wie die engel
auf einer seite gegen die aussenwand noch eine buch-ablage auf die ganze breite (tiefe ca 20 cm)
auf beide seiten oberschränke (voller bücher ;-)
zustieg über 2 holzlatten-tritte. das perfekte system: die beiden latten sind mit magnet an der badezimmerwand fixiert und können bei bedarf runtergeklappt werden, rüber an die küchenschränke. das geniale daran: so sind die schränke auch grad verriegelt und können beim fahren im gelände nicht aufgehen. auch ist es feudal über die beiden tritte ins reich der träume zu steigen.
stauraum "kofferraum" also unter der ganzen bettfläche haben wir einen grossen stauraum im hinteren teil des wohnaufbaues.
höhe wurde gegeben durch unsere 2 bikes
raum geheizt und gefüllt mit unseren 700 sachen und viel technik (siehe weiter unten)
von einer seite von aussen zugänglich
vom wohnraum aus mit tür ebenfalls zugänglich (indoor)
materialwahl etc. unser innenausbau ist sehr massiv ausgefallen. haben sich doch 2 zimmermänner daran gemacht ein matzmobil für die ewigkeit zu bauen. uns solls recht sein. (unser schwerpunkt ist sicher etwas in die höhe gewandert, aber man kann nicht alles haben)
schränke front (auch eingangstür ins badezimmer): ahornholzrahmen mit kunsstoffplatten einlagen im metall-look (wir beide lieben metall). war eigentlich geplant richtiges metall zu nehmen, kam dann aber eben anders und doch schön..
rest der schränke in weissem 20 mm spanplatten geleimt
scharniere massiv
beschläge: schnapper mit bügel
oberschränke unten jeweils beleuchtung mit halogenlämpli. halterung für die lämpli: mais-konservendosen.. kein witz..
boden mit ahorn-laminat (und bodenheizung!!)
tisch und küchenabdeckung im "karbon" furnier (übliche küchenabeckung wie im wohnungsbau)
aussenwände/decke haben wir weiss, original verbundplatten, belassen
fenster haben schöne metallrahmen in geduldiger arbeit von papi auf der maur hergestellt und montiert (hat doch sein töchterchen so gerne metall.. danke!! sieht genial aus)
generell gilt: wir haben es gerne hell, also viel fenster, helle farben. die grundfarben sind grau und holzfarben gehalten und mit orange und blumen ist das ganze dekomässig aufgefrischt. mit den neutralen grundfarben kann man immer mal wieder auf neue deko-launen eingehen..
fotos das innere wird zwar deko mässig und um es immer praktischer und einfacher zu machen, immer wieder angepasst. aber eine idee kann man anhand der fotos auf der seite: entstehung mal kriegen.

die "zimmer" sind natürlich nicht voneinander getrennt (ausser das badezimmer).. wir sprechen einfach immer von "stubä", "chuchi", "schlafzimmer", "badzimmer" ;-). ist alles offen und somit eine kleine, schmucke einzimmerwohnung ;-).

wohnaufbau u. fahrerkabine / technische ausstattung
heizung alde compact 3000: wasser-heizsystem und warmwasserbereiter (gas oder 220 volt)
webasto dieselheizung thermo top Z/C-D
beide speisen eine radiatorenheizung mit 4 kreisläufen (raumheizung, bodenheizung, tankheizung, motorenheizung
wasserversorgung wasserpumpe unter sitzbank: SHURflo pumpe 181-203, 20 PSI
filteranlage in stauraum: katadin mit keramik und aktivkohlefilter
küche, dusche, "brüneli" wc ungefiltert plus hahn badezimmer mit gefiltertem wasser
stromversorgung zwei 12 volt batterien in stauraum (je 150 ah)
zwei 12 volt batterien ergeben 24 volt für fahrbetrieb (starterbatterie)
kleiner konverter in fahrerkabine: power-disk PD100 24volt-220volt
1. konverter wohnraum (unter sitzbank): mobitronic artikel 915-024-D, 220 volt - 24 volt (um starterbaterie zu laden)
2. konverter wohnraum (im kleiderschrank): A.M.P.S, 24 volt-220 volt, 350 watt
3. konverter wohnraum (im oberschrank): neuling electronic , 12 volt-220 volt, 150 watt
solarversorgung: auf dach 4 solarpannels siemens SM55 à je 55 watt, über pro star solarregler ProStar-20
mobiler benzin not-generator no-name-produkt (1000 watt)
musik wohnraum: sony FM/MW/LW compact disc player CDX-CA900 mit 2 fernbedienungen (knopf und normale), 2 Canton boxen über tisch, 2 lanzar autoboxen beim bett hinten.
fahrerhaus: blaupunkt brighton MP3, mit 2 wandboxen hinter fahrersitzen, ebenfalls blaupunkt typ IC 4600
mobiler MP3 player sony walkman 20 gb speicher (nach rio riot ebenfalls 20 gb und jukebox 20 gb - die dinger sind anfällig ;-), MP3 über beide radios abspielbar
gassystem zweiflaschenanalge, zwei mal 12 kilo propan, europäische flaschen
in zwischenraum fahrerkabine/wohnkabine (war früher platz für ersatzrad)
kochfeld cramer 3-flammer
gasdruckregler: triomatic, hersteller truma: 0.6 bar, reserveregler: 0.3 bar, durchflussmenge 1.5 kg/h
kühlschrank und aldeheizung an gas angeschlossen
bedienungs-panel auf schräge von schrank: led-tafel LT 309 Adria: hersteller schaudt, art 931.011, funktionen: spannungs-anzeige der wohnraumbatterie, wassertank anzeige, wasserpumpenschalter.
wetterstation (bucheli ;-) auf dach windmesser auf stange über kabel oder funk verbunden mit wetterstation im wohnraum. fühler mit regenbehälter auch auf dach (geschützt durch blechbüchse ;-). für uns vor allem wichtig die windstärke/richtung, luftfeuchtigkeit, themperatur und luftdruck.
navigation fahrerhaus fix: VDO dayton MS 5100 (nur für europa sinnvoll)
mobil: GPS 60 von garmin
furby sagt uns die zukunft voraus ;-)
doggy nickt uns in die richtige richtung ;-)
kühlschrank / toilette kühlschrank in küche: sibir typ 803 K (über 220 volt, 12 volt oder gas)
chemie-toilette im badezimmer: porta potti, hersteller thetford
klimaanlage für fahrkabine original, jedoch standort neu in zwischenraum fahrerkabine/wohnraum. bis jetzt am lecken.. also nicht in betrieb.

diverses
angaben fahrzeugausweis nach einlösen nach ausbau/aufbau bezeichung gemäss fahrzeugausweis:
schwerer motorwagen, bucher duro 6x6
farbe: blau / braun
höhe: 3.10 m / breite: 2.22 m / länge: 7.08 m (achsabstand: 3.23 / 1.15)
plätze: 6, 2 davon vorne
leergewicht: 5'700 kg, nutzlast 1'300 kg, gesammt: 7'000 kg
anhängelast: 2'000 kg, dachlast 100 kg
emissionscode EURO 2
so eingelöst seit dem 06.06.2003 (schaffisheim)
weitere details wie schon geschrieben, wir sind nicht die technischen hochflieger, falls jemand etwas genauer wissen will: ein mail an uns wir werden es an die fachstelle matzmobil weiterleiten ;-)
dank nochmal ein dankeschön an alle die an unserem gefährt mitgeholfen haben.. siehe auch sponsoren...
matzmobil bring uns doch noch weiter um die welt, an schöne orte, abgelegene paradiese und biete uns weiter das perfekte zu hause.. wir lieben dich und fühlen uns einfach wohl mit dir!

chile@matzmobil.ch